#fünffragenamfünften – Vorsicht, heiß!

Über Humor, gute Berater und schöne Erinnerungen

So, da sind sie wieder, die 5 Fragen von LuziaPimpinella. Dieses Mal quasi die schwitzige August-Version 🙂 Unter 30 Grad hatten wir schon seeeehr lange nicht mehr. Nichts desto trotz hab ich mich in die Fragen gestürzt. Auch heute gibts, wie schon im Juli, ein paar Blicke hinter meine Kulissen, die euch vielleicht ein bisschen mehr erfahren lassen.

Ich freue mich wie immer, wenn ihr auch was dazu sagt…ganz besonders vielleicht zu Frage Nr.4…denn die ist ja eigentlich an euch gestellt. 🙂

Die Bilder in diesem Beitrag stammen alle von unserer Australien- und Neuseelandreise 2011. Sie sind so schön sommerlich und ich denke wirklich gerne daran zurück. Das Titelbild zeigt das wunderschöne Byron Bay.

1. Wen fragst du, wenn du einen guten Rat brauchst?

img_20180807_1239407001440350179-e1533639053426.jpg
Neuseeland 2011, Tauranga

Meinen Mann: Bei praktisch allem, außer ich weiß, es ist ein Thema, das in null-komma-null interessiert – was er dann auf jede erdenklich Art zu verstehen gibt (Gähnen, Seufzen, weghören,…)
Meine Mama: Bei quasi allen Kinderfragen und den Fragen, wo es gut ist, schon bisschen länger auf der Welt zu sein und bei vielen anderen Fragen
Meine Schwester und meine Freundinnen: Je nachdem, für was ich einen Experten brauche.

Oft frage ich auch alle – bei ganz großen Sachen immer :-). An sich sind das einfach Leute, die mich gut kennen, die zuhören und die gute Ratschläge geben können.

2. Welchen Modetrend, den du früher mal mitgemacht hast, findest du heute nachhaltig lächerlich?

So richtig trendy war ich meist nicht. Entweder weil es mir eh schon selbst nicht gefallen hat oder weil meine Eltern „diesen Quatsch“ nicht gekauft haben und ich meist nicht genug eigenes Geld hatte bzw. es dann doch nicht für „diesen Quatsch“ ausgeben wollte.

img_20180807_123406707686027323.jpg

Abizeitung 2004, Wischmop auf dem Kopf

Da ich aber ein Kind der 80er bin, gibt es natürlich Bilder in bunten Radlerhosen mit weiten, noch bunteren T-Shirts drüber. Modisch ebenfalls mehr als fraglich war die Fahrradklamotte zu dieser Zeit…

Und etwas, wo ich mich immer gefragt habe, was ich mir dabei gedacht habe: In der Schule habe ich meine Haare immer komplett gekämmt – das ist nun bei Locken nicht so der Hit, die haben dann etwas von expoldiertem Pudel.

3. Willst du immer alles erklären?

Ja, sowohl anderen wie auch mir selbst. Es macht mich kirre, wenn Dinge/Reaktionen von Menschen einfach nicht logisch zu erklären sind und keinen Sinn machen. Natürlich reagiere ich selbst vermutlich andauernd „unlogisch“…und trotzdem.
Ich fand es auch schon als Kind massiv irritierend, wenn man jemandem etwas erklärt hat und argumentativ untermauert und der dann einfach sagt, „Mir egal“. Also jaaa, ich mag Erklärungen.

4. Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?

Tja, das ist ja eigentlich eine interessante Frage, die ich tatsächlich anderen mal stellen sollte. Vermutlich finden sie mich lustig und direkt…zumindest hab ich das schon mal gehört. Und die lockigen Haare, die fallen wohl auch meist schnell auf.

5. Was für eine Art Humor hast du?

Ich mag Ironie und Sarkasmus, ich mag es, Dinge zu übertreiben und zu imitieren, Persiflagen. Ich mag Zwischentöne und Unoffensichtliches, aber auch mal platte Witze und blöde Sprüche. Generell finde ich eigentlich ziemlich viel lustig :-D.

img_20180807_1238151091448763199.jpg
Ausstralien 2011, Airlie Beach
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.